Notschirm packen

In diesem Kurs packt ihr euren Notschirm unter Anleitung und Kontrolle unseres erfahrenen Teams. Ihr bekommt also endlich mal einen Einblick in euer Notschirmfach, das sonst ja immer schön verschlossen sein muss. Schöner Nebeneffekt, euer Notschirm ist gleich frisch gepackt.

Damit die 24 Stunden Lüftungszeit garantiert ist, muss man seinen Notschirm 1-2 Tage vor dem Kurs ziehen, öffnen und lüften. Schaut, dass ihr dabei keine unnötigen Verwicklungen produziert und bringt den Schirm am besten in einem Papiersack zum Kurs. Die Feuchtigkeit ist ein grosses Thema bei diesem Vorgang. Die Schirme müssen natürlich trocken sein beim frisch packen, dürfen sich aber nicht statisch aufladen.

Wichtig: Dies ist kein Packkurs nachdem man seinen Notschirm selber packen sollte, dazu gehört einiges mehr an Routine. Aber notfalls, falls euch auf dem Berg oder im Ausland mal der Notschirm rausfällt, seht ihr die Teile nicht das erste Mal und habt sicher noch etwas Ahnung.

Termine:

Donnerstag 23.3.2017, noch freie Plätze

Beschränkungen:

Dieser Kurs ist exklusiv für AC Schüler und AC Fliegerplausch

Teilnehmerzahl:

8 - 10 Teilnehmer

Ort:

AeroTEST Werkstatt im AC

Kursdauer:

Ab 19'00 Uhr, 1-2 Stunden. Anschliessend Pizza essen.

Leitung:

Michael Kobler, Leiter DHV Hersteller- und Servicebetrieb

Kosten:

Fr. 80.-

Die Kursteilnehmer bringen mit:

ihren 1-2 Tage vorher gelüfteten Notschirm, wenn möglich im trockenen Papiersack. Gurtzeug.

Notschirmtypen und Anzahl:

Nur Rundkappen und quadratische Notschirme. Rogallos dürft ihr gerne mitbringen, werden aber später im Auftrag gepackt. Nur ein Notschirm pro Teilnehmer.

 

Ein Notschirm muss, um die Betreibstüchtigkeit zu garantieren, regelmässig gelüftet und frisch gepackt werden. Der Packintervall erfolgt nach Herstellerangabe und beträgt bei den meisten Notschirmen zwischen 4-6 Monaten. Wir empfehlen einen Notschirm mindestens jährlich, dafür im richtigen Moment, nämlich vor der Thermik der Frühlingssaison zu packen.

Diesen Kurs führen wir seit vielen Jahren auch mit verschiedenen Gruppen in Turnhallen nach Wunsch durch.

Nein, wir werfen die Notschirme nicht an den Ringen in der Halle oder sonst irgendwie erst kurz vor dem packen, so wie das von anderen Institutionen seit vielen Jahren durchgeführt wird. Die Lüftungszeit ist ein wichtiger Bestandteil des LPP (Lüften, Prüfen, Packen). Wer seinen Notschirm unter Anleitung werfen will, darf gerne vorgängig ins AC kommen, es geht aber auch zu Hause wenn man die Möglichkeit hat sich vernünftig auf zu hängen.

Termine 071 220 00 04